[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: Re: ISDN-Telefonbruecke
From: Wolf Buchleitner
Date: 6 Aug 1998 17:13:43 -0000


Karsten Keil schrieb:
> 
> On Thu, Aug 06, 1998 at 03:14:50PM +0200, Wolf Buchleitner wrote:
> > Ich moechte einzelne Heimarbeitsplaetze, die ueber
> > TCP/IP-Standleitungen an die Firma angebunden sind, mit
> > Telefon-Nebenstellen der Firma ausstatten.
> >
> > Ist es denkbar, mit 2 Fritzkarten eine transparente Bruecke zu
> > bauen, so dass die S0-Schnittstelle zuhause an der
> > S0-Schnittstelle im Buero 1:1 abgebildet wird.
> Geht so nicht, da handelsuebliche Karten keinen NT emulieren
> koennen (Hardware!).
> Technisch machbar waer eine Loesung ueber Internet telefonie,
> mit spezieller Hardware.

Und wenn zuhause eine kleine private ISDN-Nebenstellenanlage
waere, und ich die beiden Nebenstellenanlagen ueber TCP/IP
querverbinde?

Da kommt doch bei beiden der Takt raus, den die Fritzkarten
brauchen. Ausserdem kommen beide Takte aus dem ISDN-Netz, sind
also synchron.

Wenn ich alles das geloest haette, wie kann ich dann mit Linux
einen 64 kbps-Tunnel bauen, der mir nicht beim naechsten
Filetransfer ein laufendes Telefongespraech zumacht?

-- 

ciao - wolf

-----------------------------
Wolf Buchleitner, Head of R&D
QUANTEC Tonstudiotechnik GmbH - Munich/Germany