[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: Re: ein Haufen Zeug
From: Hans Zoebelein
Date: 13 Aug 1998 17:56:14 -0000


ISP in Muenchen:

Cube.net Muenchen <http://www.cube.net>
Privat account 30 maerker ohne Volumenbeschränkung. ISDN + Analog
Da Cube.net selber unter Linux laeuft, sollten die sich mit Linux
auskennen :)

Dienste:    Das ganze Programm (Telnet usw. ). 
Proxy:      optional aber nicht Pflicht. 
Anbindung:  gut. Bisher hab ich den ISDN Kanal immer voll bekommen.
Besetztzeichen: was ist das? :) 

Gruesse
hans 
  


-- 
Hans Zoebelein             * You are interested in Linux blind support?
hzo@goldfish.cube.net      * Join the blinux mailing list and mail to:
 Check out Blinux Project: * blinux-list-request@redhat.com
 http://www.leb.net/blinux * with subject line: subscribe

On Thu, 13 Aug 1998, Werner Gebhard wrote:

> Norbert Raebiger schrieb:
> > 
> 
> Hallo Norbert,
> 
> > , würde ich gerne zu
> > einem Provider wechseln, der 1. nicht ständig besetzt ist, 2. bei
> > Problemen helfen kann, 3. ISDN und PPP unterstützt und 4. einigermaßen
> > günstig ist. Könnt ihr mir da in München einen sagen?
> > 
> 
> yep, 
> meine bisherigen Erfahrungen mit Netsurf resp. dem zugehörigen Münchner
> POP 
> (Firma CCN) waren recht zufriedenstellend.
> Noch kein einziges Mal besetzt, Support telefonisch zum Ortstarif
> verfügbar, 
> unterstützt alle gängingen Analog-Modemprotokolle und natürlich ISDN
> (HDLC/PPP).
> Die Geschwindigkeit der Anbindung ordnen manche Fachzeitschriften in
> Vergleichstests inzwischen zwar nur noch im Mittelfeld ein, für meinen 
> Geschmack aber durchaus akzeptabel (die Vergleichstests taugen m.E. auch 
> fast nie was...)
> Für HTTP-Zugriffe auf ausländische Domains ist Proxy Pflicht, bei DE ist
> Proxy optional. Routet meines Wissens *alle* Services (Telnet usw.), 
> also ein *echter* ISP ;-)
> Kosten: mtl. pauschal 35 DM (ohne Traffic-Beschränkung oder sonstige 
> Hintertürchen).
> Und wenn z.B. dann irgendwelche selbstverständlichen
> Router-Software-Ugrades
> zur Nachtzeit beim Provider auch noch vorher per EMail angekündigt
> werden,
> dann tun mir die Kunden anderer großer Onlinedienste echt nur noch
> leid....
> Bitte beachten, daß ich nur *meine* subjektiven (guten) Erfahrungen hier 
> wiedergebe.
> 
> Adresse:
> ccn computer consultant network GmbH
> tel +49 +89 746160-21 . fax +49 +89 746160-30
> info@ccn.net . www.ccn.net
> 
> Da m.E. sowieso nur Pauschalzugänge wirklich Sinn machen, sähe ich
> momentan nur 
> noch Nacamar als weitere Alternative, die - glaube ich - 49 Mark
> pauschal verlangen.
> Wenn andere noch Tips haben, her damit ;-)
> 
> > 
> > Ein anderes Problem habe ich seit neuestem mit meinem Monitor. Seit dem
> > ich umgezogen bin flimmert er. Ich habe mal in einem Computergeschäft
> > gefragt, an was es liegen könnte. Sie haben mir erzählt, daß es am
> > Magnetfeld einer nahegelegenen (ca. 50m) Bahnlinie liegen kann. Gibt es
> > so etwas? Der Monitor flimmert nicht konstant, es wird mal stärker und
> > mal schwächer, wenn ich die Entmagnetisierungstaste drücke ist es auch
> > für ein paar Sekunden ganz weg.
> 
> so eine Geschichte hätte ich bislang fast nicht so recht geglaubt, aber
> da 
> andere wohl schon ähnliche Erfahrungen gemacht haben...
> Na jedenfalls hat gerade die ct in ihrer Ausgabe 16/98 auf Seite 47
> einen
> "Monitorkompensator" als Hilfe gegen magnetische Einstrahlungen
> vorgestellt.
> Arbeitet mit einem magnetischen "Gegenfeld" und ist ziemlich
> kostspielig:
> um die 2,5 Kilomark.
> Bei den Feldstärken die für solche Probleme notwendig sind, würde ich
> mich 
> doch glatt mal über die gesetzlichen Grenzwerte informieren - und da
> klagen
> manche noch über Handys...
> 
> 
>