[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: Re: graphikkarten und linuxkernel
From: Thomas Tanner
Date: 20 Apr 1999 12:54:00 -0000


Herbert Wengatz wrote:
> Das mag zwar imposant sein, aber ich befürchte, es ist nicht unbedingt
> sehr performant, wenn ein einziger Treiber "n" Grafikkarten unterstützt.
> Soll heissen, dass da sehr viel nicht benötigter Code mit hineincompiliert
> ist.

 Genau das Gegenteil ist der Fall.
 Bisher sind tausende Treiber in den XServer einkompiliert (schau Dir zum
 Beispiel XSVGA an). XFBDEV hat nur einen Treiber der auf das standardisierte
 fbdev Interface zugreift. Die Treiber sind im Kernel und man sich genauso
 wie seine Netzwerkkarte genau den passenden Treiber reinkompilieren.

> Aus diesem Grund möchte ich, der Vollständigkeit halber, einmal darauf
> hinweisen, daß es jedem User unter Linux freisgestellt ist, seinen eigenen
> X-Server neu zu compilieren und die nicht benötigten Treiber bei der
> Konfiguration hinauszuschmeissen.

 Sich seinen XServer zum kompilieren ist nicht gerade das einfachste....

-- 
Thomas Tanner ----------------------------------------
email: tanner@(gmx.de|ggi-project.org|gnu.org|mucl.de)
web:   http://home.pages.de/~tanner
visit: www.ggi-project.org www.gnustep.org