[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: Trauerfall! ;-)
From: Herbert Wengatz
Date: 11 Oct 1999 08:17:48 -0000


Hallo liebe Linux-Gemeinde!

Ich wollte euch nur kurz teilhaben lassen, dan dem "tiefen Schmerz" der mir
am Wochenende widerfahren ist:

Am Samstag musste ich, nach über 245 Tagen uptime, meinen Gateway-Rechner
"rtfact" neu booten, weil er auf nichts mehr reagierte. - Wie sich dann
herausstellte tat ich dem Rechner unrecht: die olle Cheapernet-Verkablung hatte
eine Macke und einer der Abschlußwiederstände hatte wohl einen Wackelkontakt,
denn dieses Problem betraf nicht nur rtfact (den ich als Server im Verdacht
hatte, und der schonmal wegen eines Lüfterdefektes ausgefallen war) sondern auch
alle anderen Rechner in meinem Netz...

Fazit: Mein Gateway "rtfact" ist unter Linux im Dauertest bisher erst zweimal
"ausgefallen".

- Das erste Mal nach 96 Tagen Laufzeit mit einem defekten CPU-Lüfter (CPU
überhitzt, war aber nicht so schlimm, ist mit neuem Lüfter wieder weiter-
gelaufen)

- Das zweite Mal jetzt nach über 245 Tagen, weil mich eben ein Netzwerk-
Problem zu der Annahme verleitete, daß der Rechner defekt sei. rtfact ist also
nicht wirklich gecrasht, sondern ist, wie alle anderen Rechner im Netz, einfach
stehengeblieben. - Hätte ich den Netzwerkfehler einfach behoben, wäre er
höchstwahrscheinlich einfach weitergelaufen. Also kein echter Crash, ich habe
rtfact selbst ausgeschaltet.

Frage: hat einer von Euch einen NT-Server zuhause (oder anderswo), der diese
Uptime toppen kann?


Ciao!

	Herby


Beware the Penguin!