[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: make -j (was:Re: Ram-Test)
From: Stefan Rutzinger
Date: 22 Oct 1999 09:22:14 -0000


Hi, 

uii, ausprobieren...
also "make -j dep clean bzImage" liefert erst mal einen compiler-Abbruch.
Das parallelisiert nicht richtig. Aber Makefile editieren und "MAKE= make
-j" eintragen geht. Siehe Documentation/smp.txt

Aber: das bringt doch nicht wirklich was? Mehr als Rechnen kann die CPU
doch nicht. Auch wenn load=50 Jobs anstehen, gehts nicht schneller. 
Sobald die Load dauerhaft >1 ist holt man da doch nichts mehr raus? make
-j2 sehe ich ein, dann steht immer ein cc1-Job in Warteposition wenn einer
fertig gerechnet ist bis der uebernaechste eingeladen ist. Holt bei mir
die letzten =< 5% CPU-Last noch raus. 

Oder sehe ich das falsch? Was sagt denn Euere Load wenn ihr nen Kernel mit
normalem make und make -jN baut? Bei mir:

make -> load um 1, Memory ca 60MB verbraucht
make -j3 -> load 2,2, Memory 120MB verbraucht, aber kaum schneller fertig

Memory=128MB Ram, swap wird nicht angetastet (klar, dann wirds lahm)

MfG

   S t e f a n
--
*---------------------------------------*
|rutzi@physik.tu-muenchen.de            |
|Stefan Rutzinger, Druckreferent FS MPI |
|Osterfeldstrasse 4, 85737 Ismaning     |
|Telefon 089/96201863                   |
*---------------------------------------*


> > Aber den server möchte ich auch nicht unbedingt down sehen, obwohl mir die hardware der provider stellt.
> > 
> > gibts unter linux irgendwelche RAM-Test programme ??  Ich kenne CheckIt, aber das gabs nur für Dos und Win....
> > 
> 50 mal hintereinander make -j dep clean zImage in /usr/src/linux ;*)
> 
> ~~~~:-Jochen
>