[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: RE: ffs, ext2, metadata operations, FreeBSD
From: Christian Jacken
Date: 2 Mar 2000 12:38:39 -0000


Hallo Wolfgang,

>> soeben las ich:
> ...
> Wer schrieb das?

www.cons.org/cracauer/freebsd.html

>> Meine Fragen: Wie kann ich unter Linux metadata writing eine sicherere
>> Einstellung wählen?
> Darf ich zuallererst mal fragen, warum Du das willst? Hast Du denn in
> der Praxis irgendwelche Erfahrungen gemacht, die Dich glauben lassen,
> die aktuellen einstellungen seien zu "unsicher"?

Nicht ich, aber ein Freund.
Außerdem: Stimmt folgendes nicht?

<Zitat>
These operations are much more dangerous when they're interrupted. We're not
just talking losing data from those files you just wrote, we're talking
losing files you didn't even touch in last days! The "meta-data" operations
can cause you to lose your whole filesystem (partition) or they can delete
or truncate files that just happened to be "neighbors" of the files you
wrote.
</Zitat>

> Ich weiß nicht, ob Du auch die diversen Kommentare gelesen hast,  mit
> denen  z.  B.  Linus  die Entscheidung für die in ext2 implementierte
> Strategie begründet?

Wann war das ungefähr?

> Vielleicht  solltest  Du  mal  in  den  Archiven
> graben, das dürfte ganz interessant sein.

Wie gräbt man dabei am besten? Kann ich dem Listenverwalter irgendwie sagen,
er soll mir die Mails in den letzten x Monaten schicken, in denen die Wörter
ext2 und Linus vorkommen?

> Zu Deiner Frage: Das Verhalten, wie schnell  welche  Blöcke  wirklich
> auf  Disk  geschrieben  werden,  hängt natürlich einerseits vom File-
> system, andererseits aber von der Konfiguration des bdflush /  update
> Kernel-Daemon  ab ("/sbin/update"). Siehe dazu die "update"-Man-Page,
> insbesondere Parameter
> -6   Time for non-data (dir, bitmap, etc) buffers to age before flushing
> *VORSICHT* Hier gilt "FINGER WEG!" für alle,  die  nicht  ganz  genau
> wissen, was sie tun.

Danke!

> Übrigens hat sich in den aktuellen Kernels (2.3.48)  gerade  auch  in
> Beziehung  auf  das  Buffering  massiv was geändert (was man deutlich
> merkt, wenn man z. B. mal ein 4 GB großes File schreibt).

Buffert der neue Kernel mehr oder weniger?

>> Kann jemand sich zu Performanceunterschieden zwischen ext2,
>> reiserfs und ffs (FreeBSD native fs) äußern?
> Wie sieht denn Dein Last-Profil aus? Ein News-Server mit sehr  vielen
> sehr  kleinen  Files  ist  etwas  anderes  als  ein TV-Server mit nur
> relativ wenigen Files im Bereich von 1...10 GB.

Ich meine einen Web- + Mailserver unter hoher Auslastung. Ohne Newsgroups.
Durchschnittliche html/graphics-file-Größe.

Christian