[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: Re: Linux auf alten SUN-Workstations
From: Andreas Bauer
Date: 23 Jan 2001 08:13:02 -0000


> Dann ist es Phantasielosigkeit, Kurzsichtigkeit und Faulheit. In den
> wenigsten Faellen haben Restriktionen in Programmen was damit zu tun,
> dass diese vom Umfeld (sprich OS) diktiert waeren, sondern dass die
> Programmierer zu faul sind sich z.B. um die Speicherverwaltung zu kuemmern
> und lieber  char *foo[1024]  hinschreiben, statt bar=malloc(was_ich_brauche)
> und sich dann um die Fehlerbehandlung kuemmern. Sie kuemmern sich ja
> noch nicht mal darum abzuchecken was sie in foo reinschreiben, denn
> wuerden sie das machen gaebs nicht so viele Sicherheitsloecher durch
> buffer overflows.
>     "Assumption is the Mother of Screw-Up"   -- John Elwood Hale

Eigtl. will ich nur kleinlich sein. char* foo[1024] ist ein Array von Pointern
und wenn bar das auch ist, dann stimmt die Zuweisung so nicht. bar ist
sicherlich nur ein character Pointer, dem man dann mit malloc Speicher
reservieren kann. Sonst wuerde der Compiler sowieso durcheinander kommen.

Im Grunde ist's wurst und ich haette mich normalerweise nicht zu so einem
sinnlosen Posting hinreissen lassen... doch damit will ich zeigen, dass auch
den Tollsten hier manchmal Fehler unterlaufen, oder sie Dinge zum Ausdruck
bringen die man kritiesieren kann. Na und? Warum muss man dann immer versuchen
solche Leute oeffentlich bloszustellen und laecherlich zu machen?

Ich lese jdf. lieber mal eine andere Meinung, die vielleicht nicht von einem
Profi stammt, als jedesmal einen 'Flame' wenn jemand gluecklicherweise was zum
'niedermachen' in anderer Leute e-Mail gefunden hat...

Hoffentlich werde ich jetzt nicht geblacklistet, gekreuzigt oder gesteinigt :-)

Andi.

-- 
Andreas Bauer, baueran@in.tum.de
 http://home.in.tum.de/baueran/