[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Subject: Re: Debian, virtuelle Netzwerk-Interfaces, /etc/network/interfaces
From: Dirk Essl
Date: 21 Jul 2005 13:43:16 -0000



Am 21.07.2005 um 16:57 schrieb Ronny Becker:


Dirk Essl schrieb:



Am 21.07.2005 um 15:52 schrieb Grand Apeiron:



Wenn ich mich richtig erinnere muss aber auf alle fälle ein bestimmtes
kernel modul existieren und geladen sein (name ist mir entfallen).
In einer älteren c't war mal ein artikel über vlans. Da steht das
drinnen.
C't artikelsuche sollte helfen.



Also vlan ist doch was anderes. Hier geht es ja nur um virtuelle
Interfaces auf einer Maschine - im Sinner von Alias mit anderer Konfig.
vlan ist doch ein komplettes Netz quasi im Netz.




Ich habe dafür noch nie ein spezielles Kernel modul geladen, egal ob stable, unstable oder testing. Wenn, dann lädt er es automatisch.



Ich habe Deinen Tip ausprbiert - wäre natürlich die schönste Art. Leider
funktioniert das auf Anhieb nicht. Ich glaube da muss noch was
installiert oder konfiguriert werden !?



die Einträge, die ich geschrieben habe müssen natürlich ZUSÄTZLICH zu deiner konfiguration von eth0


also ganz oben der "standard"

iface eth0 inet static
.....

dann die aliase zu eth0:

iface eth0:home inet static
...

die karte hat immer die ip von eth0 und erhält die anderen dann zusätzlich. Je nach verschieden Netzen muss man dann dort eben etwas "sinnloses angeben, was in keinem der zu benutzenden netze anzutreffen ist.

Gruss,
Dirk"


Gruß,
Grand Apeiron




Dirk




On Thu, 2005-07-21 at 11:09 +0200, Dirk Essl wrote:



Am 20.07.2005 um 21:21 schrieb Ronny Becker:



Hallo,
ich suche nach einer einfachen Möglichkeit auf meinem Laptop
virtuelle
Interfaces einzurichten. Zum Beispiel ein Interface eth0-home,
eth0-dhcp, eth0-work (...), die man dann einfach per ifup <iface>
aktivieren kann.

Ist sowas zu machen ? Auch so, dass die Konfiguration sich an den
Standard (/etc/network/interfaces) hält ?




Ja, das ist debian-like gaaaaaaanz einfach: trag einfach Deine deine Sachen in die /etc/network/interfaces ein. z.B.:

<snip>
iface eth0:home inet static
         address 192.168.4.200
         netmask 255.255.255.0
         broadcast 192.168.4.255
         gateway 192.168.4.100

iface eth0:work inet static
         address 10.14.14.200
         netmask 255.255.0.0
         broadcast 10.14.14.255
         gateway 10.14.12.1
</snip>


mittels ifup eth0:home kannst du die Sachen dann aktivieren und mit ifdown eth0:home deaktivieren.



Vielen merci !

Ronny




Grüsse,

dirk



--
If I would be a tapeworm, I would prefer penguins.