[Linux-ug] Der schiere RAM-Wahnsinn

Karl-Heinz Zeller KH.Zeller at dlr.de
Di Okt 16 09:55:20 CEST 2007


Guten Tag allerseits,

Am Dienstag, 16. Oktober 2007 03:25 schrieb Christian Brandt:

> Also was mit dem RAM Markt los ist das ist der schiere
> Wahnsinn. 

Was die Softwareentwickler mit dem RAM und der Prozessorleistung 
anstellen ist der schiere Wahnsinn. Vor 28 Jahren habe ich 2000 
DM nur fuer die IC's ausgegeben, um meinen Commodore PET von 8 
kB RAM auf 32 kB RAM aufzuruesten. Eine Backplane und die 
Platinen dazu habe ich selber gebastelt. 

Ein 10 Jahre alter Rechner mit 32 MB RAM und 150 MHz Taktfrequenz 
koennte all das was der Durchschnittsuser heute mit seinem 
Rechner anstellt  - Email, Spiele, Textverarbeitung, 
Webbrowser - auch ganz locker erledigen, wenn die 
Softwareentwickler nicht unnoetig RAM und Prozessorleistung 
verheizen wuerden fuer Dinge wie abgerundete Fensterecken, 
Softscrolling und noch groeberen Unfug. Das alles ist nur 
notwendig damit die Hardwarehersteller nicht vor einem 
gesaettigten Markt stehen und darben muessen.

Und so kauft sich also der Durchschnittsuser alle 3 oder 4 Jahre 
einen neuen Rechner, weil sonst die neueste Software nicht 
darauf laeuft.

Von meinen 2 GB RAM sind nach dem Booten gleich schon mal 400 MB 
belegt. Ich frage mich nur mit was?

> Ich glaube daß wir davon profitieren daß die Windowswelt den
> Umstieg auf 64Bit nicht zeitnah über die Bühne bekommt.

Und ich glaube dass wir davon profitieren dass die User 
allmaehlich nicht mehr mitspielen und viele den Umstieg auf 
Windows Vista nicht mehr mitmachen. 

In der Linuxwelt verzichten immer mehr User auf KDE oder Gnome 
und installieren einen einfacheren Fenstermanager, damit sie 
sich keinen neuen Laptop kaufen muessen. 

Es kommt also bald wie es kommen muss - irgendwann lassen sich 
die gewachsenen Rechnerressourcen nicht mehr sinnvoll einsetzen 
(ausser heute fuer Videobearbeitung und Spiele) und die 
Hardwarehersteller bekommen die Marktsaettigung zu spueren. 

> Meiner blühenden Einbildung nach hat bei mir das Aufrüsten von
> 2GB auf 4GB mehr gebracht als die Aufrüstung von 512MB auf
> 2GB. 

Mein Sohn hat seinen Rechner auch aufgeruestet. Trotz 
Wasserkuehlung werkeln 7 Luefter in seinem Rechner. 
Er kommt jetzt immer noch ohne Raumheizung aus - aber nicht ohne 
Kopfhoerer. Den braucht er um das Roehren der Luefter zu 
uebertoenen. 

MfG Karl-Heinz



Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-ug