[Linux-ug] r + VMWare-Spezialisten

Alexander Weber web.alexander at web.de
Mi Dez 2 17:23:45 CET 2009


Hallo Thomas,

Mit VMWare habe ich es sogar schon mal gemacht.

Folgende Vorgehensweise:
- Das reale System mit Live-CD booten und die komplette Disk (/dev/sda ?)als Image mit zB. "partimage", "dd" oder ähnlichem auf eine USB-Festplatte weg sichern.
- Eine Virtuelle Maschine mit einer gleich großen oder größeren Festplatte erstellen und ebenfalls mit Live-CD starten.
- USB-Festplatte an die VM weiterreichen und das Image zurückspielen.
- Booten und VMWare Tools für Linux installieren
- Durch die geänderte Hardware sollte man die Dateien /etc/udev/rules.d/*persistent* löschen. (falls unter RedHat welche da sind). Diese werden nach dem Reboot neu erstellt.

Das sollte es gewesen sein.

viele grüße,
Alexander

> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: "Thomas Hummel" <email_an_tommi at gmx.de>
> Gesendet: 02.12.09 16:34:36
> An: Mailinglist der münchner Linux-Anwender <linux-ug at psi5.com>
> Betreff: Re: [Linux-ug] r + VMWare-Spezialisten


> Huhu Alexander,
> also gedacht hatte ich an VMWare, darunter habe ich schon 3 verschiedene 
> VMs laufen.
> LG,
> Tommi
> 
> Alexander Weber schrieb:
> > Hallo Thomas,
> >
> > Linud aus dem laufenden Betrieb in eine VM zu übertragen wird wohl nicht gehen, im runtergefahrenen Zustand (offline) jedoch schon.
> > Du musst nur den Inhalt der reallen Festplatte in eine virtuelle Festplatte konvertieren. Hierfür bieten die einzelnen Virtualisierungs-Lösungen unterschiedliche Werkzeuge.
> > Nach der Konvertierung und der Definition der Virtuellen Maschine wirst Du evtl. ein Paar Sachen im Linux anfassen müssen, weil einige Treiber sich von Real nach Virtuell geändert haben.
> > Welche VM-Lösung willst Du nutzen?
> >
> > viele Grüße,
> > Alexander
> >
> >
> >   
> >> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> >> Von: "Thomas Hummel" <email_an_tommi at gmx.de>
> >> Gesendet: 02.12.09 15:59:00
> >> An: Mailinglist der münchner Linux-Anwender <linux-ug at psi5.com>
> >> Betreff: Re: [Linux-ug] r + VMWare-Spezialisten
> >>     
> >
> >
> >   
> >> Huhu Oliver,
> >> das es ein RedHat direkt als VM gibt weiss ich, mir geht es auch eher 
> >> darum die installierte Software und alle Einstellungen direkt zu 
> >> übernehmen und nicht Alles neu einrichten zu müssen...
> >> Aber ich denke ich werde es lieber so machen und dann läuft es zumindest 
> >> sauber und - endlich rechnerunabhängig...
> >> LG,
> >> Tommi
> >>
> >>
> >> Oliver Rath schrieb:
> >>     
> >>> Thomas Hummel schrieb:
> >>>   
> >>>       
> >>>> Huhu Oliver,
> >>>> danke für den Hinweis, ich meine, wenn jemandem seine Gesundheit nicht
> >>>> wichtig ist und er sie gerne nachhaltig schädigt und das auch bei
> >>>> anderen tun will muss er ja nicht unterschreiben. (auch wenn mir das
> >>>> völlig unverständlich ist - ist vermutlich das selber Verhalten wie
> >>>> bei der Klimaproblematik - nach mir die Sinnflut...)
> >>>> Ich für meinen Teil fände es schön, wenn in Zukunft zumindest die
> >>>> Gaststätten weiter rauchfrei blieben (aber auch das wird vermutlich
> >>>> gekippt), schon alleine wegen unserer Tochter, denn Rauchen schadet
> >>>> der Gesundheit und der von Kindern nunmal noch deutlich mehr. Und
> >>>> abends nichtmehr weggehen zu können, weil man sich zumindest ein
> >>>> bisschen um seinen Nachwuchs sorgt ist irgendwie auch nicht das Wahre,
> >>>> aber darauf  läuft es dann halt für 2/3 der bayrischen Bevölkerung
> >>>> raus - muss man allerdings sagen - selbst schuld, wenn sie nichts
> >>>> dagegen unternehmen.
> >>>> Naja, fast rund 10% der Bevölkerung haben immerhin bisher dafür
> >>>> gestimmt, vlt. reicht es ja doch noch.
> >>>>     
> >>>>         
> >>> Wird knapp, deswegen hab ichs ja geschickt.
> >>>   
> >>>       
> >>>> Und um nicht völlig Offtopic zu werden, gibt es eigentlich eine
> >>>> einfache Möglichkeit um ein RedHat 7 - irgendwie lauffähig (und aus
> >>>> dem laufenden Betrieb) in eine VM zu packen?
> >>>>     
> >>>>         
> >>> Alternativ gibts RH auch als VM zum Download. Bissl googlen.
> >>>
> >>> Einfach mit kvm (qemu) starten. Da kannst du auch explizit root angeben.
> >>> "man qemu" ist Dein Freund. Macht allerdings nur Spaß, wenn Dein
> >>> Prozessor die Virtualisierungserweiterung hat.
> >>>
> >>> Gruß
> >>>
> >>> Oliver
> >>>
> >>> ______________________________________________________________________
> >>> Subscribed to Linux-ug mailing list Linux-ug at psi5.com
> >>> Configuration http://psi5.com/cgi-bin/mailman/listinfo/linux-ug
> >>>
> >>>   
> >>>       
> >> ______________________________________________________________________
> >> Subscribed to Linux-ug mailing list Linux-ug at psi5.com
> >> Configuration http://psi5.com/cgi-bin/mailman/listinfo/linux-ug
> >>
> >>     
> >
> >
> > ____________________________________________________________________
> > Sarah Kreuz, die DSDS-Siegerin der Herzen, mit ihrem eindrucksvollen
> > Debütalbum "One Moment in Time". http://produkte.web.de/go/05/
> >
> > ______________________________________________________________________
> > Subscribed to Linux-ug mailing list Linux-ug at psi5.com
> > Configuration http://psi5.com/cgi-bin/mailman/listinfo/linux-ug
> >
> >   
> 
> ______________________________________________________________________
> Subscribed to Linux-ug mailing list Linux-ug at psi5.com
> Configuration http://psi5.com/cgi-bin/mailman/listinfo/linux-ug
> 


___________________________________________________________
Preisknaller: WEB.DE DSL Flatrate für nur 16,99 Euro/mtl.! 
http://produkte.web.de/go/02/




Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-ug