[Linux-ug] OT: Embeded Webserver schneller machen

Lars Erler lars at xaospage.de
Mi Feb 18 13:57:36 CET 2009


Am Mittwoch, den 18.02.2009, 13:43 +0100 schrieb Bernhard 'Gustl' Bauer:
> Hi,

> Im Head des POST Pakets vom Browser sind über 500 Bytes die ich 
> wahrscheinlich nicht brauche. Gibts irgend eine Möglichkeit diese per 
> HTML/Javascript auszuschalten?
> 

nicht das ich wüsste, müsstest wahrscheinlich eine Browser Extension
bauen. Alternative wäre eine Vorfilterung über ReverseProxys wie
Varnish, da kannst du alles filtern

browser <---> proxy <---> gerät

ist wahrscheinlich aber overkill...
> Es werden mindestens 9 Pakete für Verbindungsauf und -abbau gebraucht 
> aber nur 2 zusätzliche Pakete tauschen die Nutzdaten aus. Gibts eine 
> Möglichkeit die Verbindung offen zu lassen und trotzdem an die Daten zu 
> kommen?
> 
Schau mal nach "http keep-alive"

> Gibts ein anderes schnelleres Protokoll mit dem es möglich ist Daten 
> auszutauschen und diese in einer Webseite darzustellen?
>  
Schneller als HTTP? Nicht das ich wüsste (HTTP ist schon so simpel..)
Evtl. bringt deflate/gzip was für die Verringerung der Bandbreite, aber
ob dein Embedded Gerät das wieder deflaten kann in akzeptabler
Zeit..keine Ahnung.
> TIA
> 
> Gustl
> 
> ______________________________________________________________________
> Subscribed to Linux-ug mailing list Linux-ug at psi5.com
> Configuration http://psi5.com/cgi-bin/mailman/listinfo/linux-ug




Mehr Informationen über die Mailingliste Linux-ug